Plus

Papst Franziskus: "Ich war nie gut im Fußball"

Rom (dpa) - In der Fußballerkarriere von Papst Franziskus hat es nur zum Torwart gereicht. Er sei nie ein guter Spieler gewesen, sagte der Papst einem elfjährigen Jungen beim Besuch der Gemeinde San Pier Damiani in Acilia. In seinem Heimatland Argentinien würden schlechte Fußballer "pata dura", zu deutsch etwa "steife Beine", genannt, erklärte Franziskus. Er sei ein "pata dura" gewesen und war normalerweise Torwart, damit er sich nicht bewegen musste. Der Papst ist für seine Liebe zum Fußball bekannt. Franziskus ist Fan des Clubs Atletico San Lorenzo de Almagro aus Buenos Aires.

21.05.2017 UPDATE: 21.05.2017 18:26 Uhr 21 Sekunden

Rom (dpa) - In der Fußballerkarriere von Papst Franziskus hat es nur zum Torwart gereicht. Er sei nie ein guter Spieler gewesen, sagte der Papst einem elfjährigen Jungen beim Besuch der Gemeinde San Pier Damiani in Acilia. In seinem Heimatland Argentinien würden schlechte Fußballer "pata dura", zu deutsch etwa "steife Beine", genannt, erklärte Franziskus. Er sei ein "pata dura" gewesen und war

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?