Plus

Niederlande stehen nach Wahl vor schwieriger Regierungsbildung

Den Haag (dpa) - Aufatmen bei den Pro-Europäern: Der Rechtspopulist Geert Wilders verpasste bei der Parlamentswahl in den Niederlanden den lange für möglich gehaltenen Wahlsieg klar. Der bisherige Ministerpräsident Mark Rutte kann wahrscheinlich bleiben - fragt sich nur, mit wem als Partner. In den Niederlanden zeichnet sich eine schwierige Regierungsbildung ab. Rutte kann seine bisherige Koalition mit den Sozialdemokraten nicht fortsetzen. Der Bündnispartner wurde massiv abgestraft und erlitt eine beispiellose Niederlage.

16.03.2017 UPDATE: 16.03.2017 08:31 Uhr 16 Sekunden

Den Haag (dpa) - Aufatmen bei den Pro-Europäern: Der Rechtspopulist Geert Wilders verpasste bei der Parlamentswahl in den Niederlanden den lange für möglich gehaltenen Wahlsieg klar. Der bisherige Ministerpräsident Mark Rutte kann wahrscheinlich bleiben - fragt sich nur, mit wem als Partner. In den Niederlanden zeichnet sich eine schwierige Regierungsbildung ab. Rutte kann seine bisherige

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?