Plus

Nach Brandanschlag: Brotvermehrungskirche wieder eingeweiht

Tabgha (dpa) - Nach einem Brandanschlag jüdischer Extremisten auf die Brotvermehrungskirche in Israel hat der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki das Atrium der Kirche in Tabgha wieder eingeweiht. "Wir sind alle gleich vor Gott und gleich vor dem Gesetz", sagte Israels Staatspräsident Reuven Rivlin anschließend. Die Kirche in Tagbha unweit des Sees Genezareth soll an dem Ort stehen, an dem Jesus laut Überlieferung aus der Bibel mit nur zwei Fischen und fünf Broten 5000 Menschen satt gemacht hat. Bei dem Anschlag im Juni 2015 war das Atrium der Kirche schwer beschädigt worden.

12.02.2017 UPDATE: 12.02.2017 12:21 Uhr 20 Sekunden

Tabgha (dpa) - Nach einem Brandanschlag jüdischer Extremisten auf die Brotvermehrungskirche in Israel hat der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki das Atrium der Kirche in Tabgha wieder eingeweiht. "Wir sind alle gleich vor Gott und gleich vor dem Gesetz", sagte Israels Staatspräsident Reuven Rivlin anschließend. Die Kirche in Tagbha unweit des Sees Genezareth soll an dem Ort stehen, an dem

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?