Plus

May will die EU in der Flüchtlingskrise unterstützen

Valletta (dpa) - Großbritannien will auch nach dem Brexit in der Flüchtlingspolitik mit der Europäischen Union zusammenarbeiten. Das Vereinigte Königreich habe schon erheblich zu den Anstrengungen beigetragen, und werde das weiter tun, auch nachdem es die EU verlassen habe. Das sagte Premierministerin Theresa May der BBC. Zu den bevorstehenden Verhandlungen über die Trennung von der EU sagte May: Großbritannien werde in beiderseitigem Interesse darauf abzielen, eine Partnerschaft mit der EU aufzubauen.

04.02.2017 UPDATE: 04.02.2017 02:01 Uhr 16 Sekunden

Valletta (dpa) - Großbritannien will auch nach dem Brexit in der Flüchtlingspolitik mit der Europäischen Union zusammenarbeiten. Das Vereinigte Königreich habe schon erheblich zu den Anstrengungen beigetragen, und werde das weiter tun, auch nachdem es die EU verlassen habe. Das sagte Premierministerin Theresa May der BBC. Zu den bevorstehenden Verhandlungen über die Trennung von der EU sagte

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?