Plus

ICE kollidiert mit Wildschwein und bleibt liegen

Isenbüttel (dpa) - Ein ICE ist auf dem Weg von Hannover nach Berlin nach einer Kollision mit einem Wildschwein auf offener Strecke liegengeblieben. Wie die Bundespolizei in der Nacht mitteilte, wurden die Passagiere nach dem Zwischenfall bei Isenbüttel im Landkreis Gifhorn am Abend über eine Notbrücke in einen Ersatzzug gebracht, mit dem sie ihre Reise fortsetzten. Wie lange die Zwangspause dauerte, blieb zunächst unklar. Der Unfall ereignete sich laut Bundespolizei um 21.30 Uhr.

14.12.2016 UPDATE: 14.12.2016 02:26 Uhr 16 Sekunden

Isenbüttel (dpa) - Ein ICE ist auf dem Weg von Hannover nach Berlin nach einer Kollision mit einem Wildschwein auf offener Strecke liegengeblieben. Wie die Bundespolizei in der Nacht mitteilte, wurden die Passagiere nach dem Zwischenfall bei Isenbüttel im Landkreis Gifhorn am Abend über eine Notbrücke in einen Ersatzzug gebracht, mit dem sie ihre Reise fortsetzten. Wie lange die Zwangspause

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?