Plus

Hundeschlittenrennen Iditarod: 57-Jähriger stellt Rekorde auf

Nome (dpa) - Zum dritten Mal hat der Amerikaner Mitch Seavey das wohl härteste Hundeschlittenrennen der Welt gewonnen und dabei zwei Rekorde aufgestellt. Nach acht Tagen, drei Stunden und vierzig Minuten ging der Hundeschlittenführer beim Iditarod in Nome im Westen Alaskas mit elf Hunden durchs Ziel. Das ist ein Streckenrekord in der 45-jährigen Geschichte des Wettbewerbs. Zudem ist Seavey mit 57 Jahren der älteste Sieger.

15.03.2017 UPDATE: 15.03.2017 02:16 Uhr 14 Sekunden

Nome (dpa) - Zum dritten Mal hat der Amerikaner Mitch Seavey das wohl härteste Hundeschlittenrennen der Welt gewonnen und dabei zwei Rekorde aufgestellt. Nach acht Tagen, drei Stunden und vierzig Minuten ging der Hundeschlittenführer beim Iditarod in Nome im Westen Alaskas mit elf Hunden durchs Ziel. Das ist ein Streckenrekord in der 45-jährigen Geschichte des Wettbewerbs. Zudem ist Seavey mit

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?