Plus

Horrorhaus in Australien wird nach Kindermord abgerissen

Cairns (dpa) - Die Hintergründe des Familiendramas mit acht toten Kindern in Australien bleiben unklar. Eine 37-Jährige ist angeklagt, vergangene Woche sieben ihrer eigenen Kinder und eine Nichte ermordet zu haben. Das Haus, in dem die Bluttat stattfand, werde abgerissen, sagte der Abgeordnete von Cairns, Gavin King. So sei es mit Angehörigen vereinbart worden. An der Stelle werde eine Erinnerungsstätte für die Kinder zwischen 2 und 14 Jahren gebaut.

22.12.2014 UPDATE: 22.12.2014 12:21 Uhr 15 Sekunden

Cairns (dpa) - Die Hintergründe des Familiendramas mit acht toten Kindern in Australien bleiben unklar. Eine 37-Jährige ist angeklagt, vergangene Woche sieben ihrer eigenen Kinder und eine Nichte ermordet zu haben. Das Haus, in dem die Bluttat stattfand, werde abgerissen, sagte der Abgeordnete von Cairns, Gavin King. So sei es mit Angehörigen vereinbart worden. An der Stelle werde eine

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?