Plus

Führung der griechischen Privatisierungsbehörde entlassen

Athen (dpa) - Die neue Regierung in Athen hat die Führung der griechischen Privatisierungsbehörde entlassen. Dies berichtete die griechische Presse. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen des Finanzministeriums erfuhr, sei dies "ein erster Schritt für die neue Privatisierungspolitik" der Regierung. Nach dem Stopp der Privatisierungen sind Pläne für den Verkauf von Teilen der Elektrizitätsgesellschaft, der Verpachtung von Teilen der Häfen von Piräus und Thessaloniki, der Privatisierungen der griechischen Eisenbahnen sowie staatlicher Raffinerien auf Eis gelegt.

31.01.2015 UPDATE: 31.01.2015 12:26 Uhr 18 Sekunden

Athen (dpa) - Die neue Regierung in Athen hat die Führung der griechischen Privatisierungsbehörde entlassen. Dies berichtete die griechische Presse. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen des Finanzministeriums erfuhr, sei dies "ein erster Schritt für die neue Privatisierungspolitik" der Regierung. Nach dem Stopp der Privatisierungen sind Pläne für den Verkauf von Teilen der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?