Plus

Einsatzkräfte sichern weiter Absturzstelle in den Alpen

Seyne-les-Alpes (dpa) - Die Absturzstelle des Germanwings-Fluges 4U9525 in den südfranzösischen Alpen wird weiter von Polizei und Gendarmerie gesichert. Am Osterwochenende sind die Arbeiten nach Angaben der Präfektur weitgehend eingestellt worden. Die Einsatzkräfte suchen aber noch weiter nach persönlichen Dingen der 150 Opfer des Airbus-Absturzes. Die Staatsanwaltschaft in Marseille hatte bereits von zahlreichen Handys berichtet, die gefunden worden seien. In der kommenden Woche soll damit begonnen werden, große Wrackteile von der Unglücksstelle abzutransportieren.

06.04.2015 UPDATE: 06.04.2015 13:01 Uhr 17 Sekunden

Seyne-les-Alpes (dpa) - Die Absturzstelle des Germanwings-Fluges 4U9525 in den südfranzösischen Alpen wird weiter von Polizei und Gendarmerie gesichert. Am Osterwochenende sind die Arbeiten nach Angaben der Präfektur weitgehend eingestellt worden. Die Einsatzkräfte suchen aber noch weiter nach persönlichen Dingen der 150 Opfer des Airbus-Absturzes. Die Staatsanwaltschaft in Marseille hatte

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?