Plus

Die baskische Untergrundorganisation ETA gibt ihre Waffen ab

Madrid (dpa) - Fünfeinhalb Jahre nach ihrem Gewaltverzicht will die baskische Untergrundorganisation ETA heute den Behörden ihre Waffen übergeben. Die Aktion ist im französischen Bayonne an der Grenze zum spanischen Baskenland geplant. Alle Waffen, die man besessen habe, seien nun "in den Händen der Zivilgesellschaft", heißt es in einem Brief der ETA an die BBC. Die ETA führte in Spanien jahrzehntelang einen blutigen Kampf für ein unabhängiges Baskenland. Sie tötete mehr als 800 Menschen. 2011 verkündete sie ihren Gewaltverzicht und verübte seitdem keine Anschläge mehr.

08.04.2017 UPDATE: 08.04.2017 01:16 Uhr 20 Sekunden

Madrid (dpa) - Fünfeinhalb Jahre nach ihrem Gewaltverzicht will die baskische Untergrundorganisation ETA heute den Behörden ihre Waffen übergeben. Die Aktion ist im französischen Bayonne an der Grenze zum spanischen Baskenland geplant. Alle Waffen, die man besessen habe, seien nun "in den Händen der Zivilgesellschaft", heißt es in einem Brief der ETA an die BBC. Die ETA führte in Spanien

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?