Plus

Deutschland will Botschafter in Ankara auf Posten lassen

Berlin (dpa) - Deutschland will seinen Botschafter in der Türkei, Martin Erdmann, trotz der Spannungen auf Posten lassen. Der Sprecher des Auswärtigen Amts, Martin Schäfer, sagte, es gebe keine Überlegungen, ihn abzuziehen. Wegen des Streits um eine Pro-Erdogan-Demonstration in Köln hatte das türkische Außenministerium den Gesandten der deutschen Botschaft in Ankara, Robert Dölger, zum Gespräch einbestellt. Erdmann ist im Urlaub. Ankara kritisiert, dass Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan sich nicht per Videoleinwand an die Demonstranten wenden durfte.

01.08.2016 UPDATE: 01.08.2016 15:26 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Deutschland will seinen Botschafter in der Türkei, Martin Erdmann, trotz der Spannungen auf Posten lassen. Der Sprecher des Auswärtigen Amts, Martin Schäfer, sagte, es gebe keine Überlegungen, ihn abzuziehen. Wegen des Streits um eine Pro-Erdogan-Demonstration in Köln hatte das türkische Außenministerium den Gesandten der deutschen Botschaft in Ankara, Robert Dölger, zum

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?