Plus

Chios: Hunderte Flüchtlinge brechen aus "Hotspot" aus

Athen (dpa) - Mindestens 500 Flüchtlinge sind aus dem "Hotspot" der griechischen Insel Chios ausgebrochen. Wie die Zeitung "Ta Nea" auf ihrer Internetseite berichtet, schnitten sie den Maschendrahtzaun auf, der das Lager umgibt. Im "Hotspot" von Chios war es in der Nacht zu Ausschreitungen gekommen, als Afghanen und Syrer aufeinander losgingen. Das griechische Parlament stimmt heute über die nötigen Vorgaben zur Umsetzung des Flüchtlingspakts der EU mit der Türkei ab. Wichtigster Bestandteil des Gesetzentwurfs ist die Rechtmäßigkeit der geplanten Rückführungen von Flüchtlingen und Migranten in die Türkei.

01.04.2016 UPDATE: 01.04.2016 13:56 Uhr 20 Sekunden

Athen (dpa) - Mindestens 500 Flüchtlinge sind aus dem "Hotspot" der griechischen Insel Chios ausgebrochen. Wie die Zeitung "Ta Nea" auf ihrer Internetseite berichtet, schnitten sie den Maschendrahtzaun auf, der das Lager umgibt. Im "Hotspot" von Chios war es in der Nacht zu Ausschreitungen gekommen, als Afghanen und Syrer aufeinander losgingen. Das griechische Parlament stimmt heute über die

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?