Plus

Bosbach kritisiert EU-Staaten für mangelnden Datenaustausch

Berlin (dpa) - CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach fordert nach den Anschlägen von Brüssel europaweite einheitliche Standards für den Austausch von Informationen über mögliche Attentate. Während Deutschland der europäischen Polizeibehörde Europol aufbereitete Daten liefere, blieben andere Länder hinter diesen Notwendigkeiten zurück, sagte Bosbach im "Deutschlandfunk". Welche Mitglieder der EU er konkret kritisierte, ließ Bosbach offen. Der CDU-Europapolitiker Elmar Brok forderte eine bessere grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Geheimdienste. Es müsse Schluss sein mit der Geheimniskrämerei.

23.03.2016 UPDATE: 23.03.2016 09:56 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach fordert nach den Anschlägen von Brüssel europaweite einheitliche Standards für den Austausch von Informationen über mögliche Attentate. Während Deutschland der europäischen Polizeibehörde Europol aufbereitete Daten liefere, blieben andere Länder hinter diesen Notwendigkeiten zurück, sagte Bosbach im "Deutschlandfunk". Welche Mitglieder der EU er

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?