Plus

Berlin zur Aufnahme von Nobelpreisträger Liu Xiaobo bereit

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat an China appelliert, eine schnelle Ausreise des schwer kranken Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo zu ermöglichen. Deutschland steht bereit zur Aufnahme und zur medizinischen Behandlung, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Angesichts der dramatischen Situation des Bürgerrechtlers solle die chinesische Führung den humanitären Aspekten des Falles Priorität einräumen. Liu Xiaobo war 2009 wegen "Untergrabung der Staatsgewalt" zu elf Jahren Haft verurteilt worden. Wegen Leberkrebs im Endstadium wurde der 61-Jährige aus dem Gefängnis in ein Krankenhaus verlegt.

12.07.2017 UPDATE: 12.07.2017 14:27 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat an China appelliert, eine schnelle Ausreise des schwer kranken Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo zu ermöglichen. Deutschland steht bereit zur Aufnahme und zur medizinischen Behandlung, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Angesichts der dramatischen Situation des Bürgerrechtlers solle die chinesische Führung den humanitären Aspekten des Falles

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?