Plus

Bericht: Karstadt will Personal in den Filialen kräftig ausdünnen

Essen (dpa) - Der angeschlagene Warenhauskonzern Karstadt will nach einem Medienbericht das Personal in seinen 83 Warenhäusern kräftig ausdünnen. Insgesamt solle die Zahl der Vollzeitstellen in den Filialen bis zum kommenden Jahr um 1271 auf 8170 reduziert werden, berichtet der "Nordbayerische Kurier" unter Berufung auf ein vertrauliches Strategiepapier des Konzerns. Dies entspreche einem Personalabbau von rund 14 Prozent. In einigen Filialen solle sogar mehr als ein Viertel des Personals abgebaut werden. Karstadt-Sprecher Stefan Hartwig wollte den Bericht nicht kommentieren.

30.01.2015 UPDATE: 30.01.2015 17:16 Uhr 17 Sekunden

Essen (dpa) - Der angeschlagene Warenhauskonzern Karstadt will nach einem Medienbericht das Personal in seinen 83 Warenhäusern kräftig ausdünnen. Insgesamt solle die Zahl der Vollzeitstellen in den Filialen bis zum kommenden Jahr um 1271 auf 8170 reduziert werden, berichtet der "Nordbayerische Kurier" unter Berufung auf ein vertrauliches Strategiepapier des Konzerns. Dies entspreche einem

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?