Plus

Auschwitz Komitee findet Facebooks Arroganz unerträglich

Berlin (dpa) - Das Internationale Auschwitz Komitee hat Facebook für den Umgang mit Hasskommentaren scharf kritisiert. Die Arroganz des Sozialen Netzwerks sei "zunehmend unerträglich und gefährlich", sagte Exekutiv-Vizepräsident Christoph Heubner. Angesichts der vielen ungelöschten Kommentare sei Facebook "weiterhin massiv an der Vergiftung des gesellschaftlichen Klimas nicht nur in Deutschland beteiligt". Heubner forderte Justizminister Heiko Maas auf, alle gesetzlichen Möglichkeiten zu nutzen, um Grenzen aufzuzeigen. Maas hatte Facebook wegen des laxen Umgangs mit Hass-Inhalten gerügt.

15.12.2016 UPDATE: 15.12.2016 17:11 Uhr 17 Sekunden

Berlin (dpa) - Das Internationale Auschwitz Komitee hat Facebook für den Umgang mit Hasskommentaren scharf kritisiert. Die Arroganz des Sozialen Netzwerks sei "zunehmend unerträglich und gefährlich", sagte Exekutiv-Vizepräsident Christoph Heubner. Angesichts der vielen ungelöschten Kommentare sei Facebook "weiterhin massiv an der Vergiftung des gesellschaftlichen Klimas nicht nur in

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?