Plus

Angestellte Lehrer bestreiken Schulen - 27 000 bei Protest in Leipzig

Berlin (dpa) - Zum Auftakt neuer Warnstreiks im öffentlichen Dienst der Länder haben in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Lehrer und andere Mitarbeiter an Schulen und Hochschulen höhere Löhne gefordert. Vielerorts fiel der Unterricht aus, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft GEW. Die Betreuung der Schüler war nach Angaben der Behörden gesichert. 27 000 Menschen kamen zu einer Kundgebung in Leipzig zusammen. Die Gewerkschaften lehnen geforderte Einschnitte bei der betrieblichen Altersversorgung ab und wollen 5,5 Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 175 Euro mehr im Monat. 

24.03.2015 UPDATE: 24.03.2015 16:56 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Zum Auftakt neuer Warnstreiks im öffentlichen Dienst der Länder haben in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Lehrer und andere Mitarbeiter an Schulen und Hochschulen höhere Löhne gefordert. Vielerorts fiel der Unterricht aus, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft GEW. Die Betreuung der Schüler war nach Angaben der Behörden gesichert. 27 000 Menschen kamen zu einer Kundgebung in

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?