Plus

18-Jähriger stirbt an Verletzungen - Verdacht auf Tötungsdelikt

Weimar (dpa) - Ein 18-Jähriger ist im thüringischen Weimar seinen schweren Verletzungen erlegen. Es bestehe der Verdacht auf ein Tötungsdelikt, teilte die Polizei in der Nacht mit. Der Mann habe sich am Abend mit schweren Verletzungen in einen Getränkeladen geschleppt. Dort sei ein Notarzt gerufen worden. Der 18-Jährige starb kurze Zeit später. Um was für Verletzungen es sich gehandelt habe, teilte die Polizei nicht mit. Der Tatort sei noch unbekannt. Nach ersten Erkenntnissen wurden keine weiteren Personen verletzt. Die Kriminalpolizei Jena nahm die Ermittlungen auf.

15.03.2017 UPDATE: 15.03.2017 01:16 Uhr 20 Sekunden

Weimar (dpa) - Ein 18-Jähriger ist im thüringischen Weimar seinen schweren Verletzungen erlegen. Es bestehe der Verdacht auf ein Tötungsdelikt, teilte die Polizei in der Nacht mit. Der Mann habe sich am Abend mit schweren Verletzungen in einen Getränkeladen geschleppt. Dort sei ein Notarzt gerufen worden. Der 18-Jährige starb kurze Zeit später. Um was für Verletzungen es sich gehandelt habe,

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?