Plus

Zwei Bootsflüchtlinge vor Lampedusa ertrunken

Rom (dpa) - Vor der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa sind mindestens zwei Bootsflüchtlinge nach einem Schiffbruch ums Leben gekommen. 22 Menschen wurden gerettet, etliche werden nach Angaben der italienischen Küstenwache noch vermisst. Demnach hatte sich ein Schiff der Küstenwache kurz nach Mitternacht dem überladenen Boot rund elf Kilometer vor der Küste Lampedusas genähert. Wegen des Seegangs und weil die plötzliche Bewegung der Menschen an Bord es aus dem Gleichgewicht brachte, kenterte das Boot der Migranten.

07.10.2019 UPDATE: 07.10.2019 09:58 Uhr 17 Sekunden

Rom (dpa) - Vor der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa sind mindestens zwei Bootsflüchtlinge nach einem Schiffbruch ums Leben gekommen. 22 Menschen wurden gerettet, etliche werden nach Angaben der italienischen Küstenwache noch vermisst. Demnach hatte sich ein Schiff der Küstenwache kurz nach Mitternacht dem überladenen Boot rund elf Kilometer vor der Küste Lampedusas genähert. Wegen des

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?