Plus

Zeitung: Länder erwarten schwierige Tarifverhandlungen

Berlin (dpa) - Die Länder rechnen mit keiner schnellen Tarif-Einigung im Öffentlicher Dienst. "Ich erwarte schwierige Verhandlungen", sagte der Chefunterhändler der Tarifgemeinschaft Deutscher Länder, Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. In dieser Tarifrunde werde hart um Interessen und Standpunkte gerungen werden. Die Arbeitgeber seien daran interessiert, auf dem Verhandlungsweg zu einem Ergebnis zu kommen. Der dbb und Verdi ziehen mit einer Forderung von sechs Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 200 Euro pro Monat mehr, in die Verhandlungen.

19.01.2019 UPDATE: 19.01.2019 02:23 Uhr 17 Sekunden

Berlin (dpa) - Die Länder rechnen mit keiner schnellen Tarif-Einigung im Öffentlicher Dienst. "Ich erwarte schwierige Verhandlungen", sagte der Chefunterhändler der Tarifgemeinschaft Deutscher Länder, Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. In dieser Tarifrunde werde hart um Interessen und Standpunkte gerungen werden. Die Arbeitgeber seien daran

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?