Plus

Weltkriegsbombe in Köln entschärft

Köln (dpa) - Nach dem Fund einer 20-Zentner-Weltkriegsbombe in Köln-Poll ist der Blindgänger in der Nacht entschärft worden. Die Anwohner könnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren, teilte die Stadt mit. Weil sich die Evakuierung mit einem Radius von einem Kilometer als besonders aufwendig erwies, hatte sich der Start der Entschärfung mehrere Male verzögert. Rund 10 000 Bewohner mussten ihre Wohnungen verlassen, darunter auch kranke und alte Menschen, die aus ihren Häusern und Wohnungen transportiert werden mussten. Betroffen waren auch Alteneinrichtungen und Flüchtlingsunterkünfte.

29.11.2018 UPDATE: 29.11.2018 03:53 Uhr 19 Sekunden

Köln (dpa) - Nach dem Fund einer 20-Zentner-Weltkriegsbombe in Köln-Poll ist der Blindgänger in der Nacht entschärft worden. Die Anwohner könnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren, teilte die Stadt mit. Weil sich die Evakuierung mit einem Radius von einem Kilometer als besonders aufwendig erwies, hatte sich der Start der Entschärfung mehrere Male verzögert. Rund 10 000 Bewohner mussten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?