Plus

Weißes Haus weist Vorwürfe über Steuerbetrug Trumps zurück

Washington (dpa) - Das Weiße Haus hat den Bericht der "New York Times" über mögliche Steuerhinterziehung von US-Präsident Trump in den 1990er Jahren zurückgewiesen. "Es ist ein absolut falscher Angriff, basierend auf einer alten, recycelten Geschichte", sagte Trumps Sprecherin Sanders. Es habe keinen Betrug und keine Steuervermeidung gegeben. Laut dem Bericht sollen Trump und seine Familie ihr Immobilienimperium zum Teil durch Steuerbetrug in Höhe von Hunderten Millionen Dollar aufgebaut haben. Die New Yorker Steuerbehörden haben Untersuchungen gegen Trump eingeleitet.

03.10.2018 UPDATE: 03.10.2018 20:23 Uhr 18 Sekunden

Washington (dpa) - Das Weiße Haus hat den Bericht der "New York Times" über mögliche Steuerhinterziehung von US-Präsident Trump in den 1990er Jahren zurückgewiesen. "Es ist ein absolut falscher Angriff, basierend auf einer alten, recycelten Geschichte", sagte Trumps Sprecherin Sanders. Es habe keinen Betrug und keine Steuervermeidung gegeben. Laut dem Bericht sollen Trump und seine Familie ihr

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?