Was gehört in welche Tonne?

02.05.2018 UPDATE: 03.05.2018 06:00 Uhr 30 Sekunden

WAS GEHÖRT IN WELCHE TONNE

> Die grüne Bioenergietonne (BET) ist für nasse und kompostierbare Abfälle. Mit dem Inhalt der BET kann in einer Vergärungsanlage zunächst Strom und Wärme erzeugt werden. Danach wird das Material als Dünger, zum Beispiel in der Landwirtschaft, eingesetzt. Alternativ kann der Inhalt auch vollständig kompostiert werden. Deshalb ist es wichtig, dass keine Störstoffe wie Glas, Metall, Verpackungen, Folien, Medikamente und Windeln enthalten sind.

> In die gelbe Trockene Wertstofftonne (TWT) kommen trockene Wertstoffe wie Verpackungen, Folien, Konservendosen aber auch Kleineisenteile und Haushaltsgegenstände und Spielzeuge aus Kunststoff. Dieser Inhalt wird in Wertstoffsortieranlagen in einzelne Wertstofffraktionen getrennt und anschließend der Wiederverwertung zugeführt.

> Störstoffe wie beispielsweise Kehricht, Medikamente, Staubsaugerbeutel, Scherben und Porzellan, Hygieneartikel, Windeln, Kleintierstreu, Einwegspritzen und Zigarettenkippen werden in einer separaten Störstoffsammlung erfasst.