Plus Verkehr

Fahrer ignoriert 20 km lang Anhalte-Aufforderung der Polizei

Ein alkoholisierter Autofahrer hat auf der Autobahn 61 bei Zotzenheim in Rheinhessen rund 20 Kilometer lang die Anhaltezeichen der Polizei ignoriert. Der 24-Jährige fuhr in der Nacht zum Donnerstag bei jeder Gelegenheit, an der die Beamten den Wagen von der Autobahn lotsen wollten, einfach weiter, wie die Polizei mitteilte. Erst nach rund 20 Kilometern gelang es den Beamten demnach, das Auto zu stoppen. Dafür sei mit Hilfe einer zweiten Streife der Autobahnpolizei die Autobahn kurzzeitig komplett gesperrt worden. Das sei nur aufgrund des ruhigen Verkehrs in der Nacht möglich gewesen. Das Auto des Mannes war einer Polizeistreife zuvor aufgefallen, weil es ungewöhnlich langsam auf der A61 fuhr.

07.04.2022 UPDATE: 07.04.2022 15:24 Uhr 15 Sekunden
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei.

Zotzenheim (dpa) - Ein Atemalkoholtest ergab nach Angaben der Polizei 0,5 Promille bei dem 24-Jährigen. Da er angab, auch Drogen genommen zu haben, musste er mit zur Dienststelle. Dort habe man dem Fahrer Blut abgenommen. Sein Auto sei abgeschleppt worden. Den jungen Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, so die Polizei. Außerdem müsse er mit dem Verlust seines

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.