Plus Umweltministerium

Ukraine-Konflikt: Walker für Solaranlagen auf dem Acker

Baden-Württembergs Umweltministerin Thekla Walker (Grüne) hat davor gewarnt, den Ukraine-Krieg dafür zu nutzen, um die erneuerbaren Energien und die Landwirtschaft gegeneinander auszuspielen. Sie sagte dem "Badischen Tagblatt" (Samstag), sie könne nur alle davor warnen, den Krieg jetzt für eine Rolle rückwärts zu nutzen und wieder die Diskussionen von vorgestern zu führen. "Es wird weniger Weizen aus der Ukraine geben. Darauf können wir sinnvoll reagieren zum Beispiel durch weniger Lebensmittelverschwendung." Es sei eine große Frage, wie man dem Hunger in der Welt begegne.

25.03.2022 UPDATE: 25.03.2022 16:31 Uhr 32 Sekunden
Baden-Württembergs Umweltministerin Thekla Walker
Baden-Württembergs Umweltministerin Thekla Walker spricht im Landtag.

Stuttgart (dpa/lsw) - "Aber allen, die glauben, dass weniger Photovoltaik oder weniger Windkraft weiterhilft, kann ich nur sagen, dass knapp zwei Drittel der einschlägigen Flächen in Deutschland für den Anbau von Futtermitteln verwendet werden." Man könne doch jetzt nicht den Kopf verlieren und die energiepolitischen Ziele aufgeben. Da gebe es andere Möglichkeiten.

Walker reagierte auf

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.