Plus Trennung vom Sportvorstand

"Nur ein Ziel": Hitzlsperger soll VfB vor Abstieg retten

Markus Weinzierl darf vorerst beim VfB Stuttgart bleiben. Stattdessen muss einen Tag nach dem Bekenntnis zum Trainer der Sportvorstand Michael Reschke gehen. Der abstiegsbedrohte Bundesligist steht mal wieder vor einem Neuanfang - und vertraut einem Stuttgarter Ex-Profi.

12.02.2019 UPDATE: 12.02.2019 13:23 Uhr 2 Minuten, 18 Sekunden
Vorstellung
Optimistisch: Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger bei seiner Vorstellung als neuer VfB-Sportvorstand. Foto: Sebastian Gollnow

Stuttgart (dpa) - Schnell warf Thomas Hitzlsperger noch einen Blick auf seinen Zettel. Mit leicht gerunzelter Stirn überprüfte der frühere Fußball-Nationalspieler, ob er bei seiner Vorstellung als neuer Sportvorstand des Krisenclubs VfB Stuttgart nichts von seinen vorbereiten Worten vergessen hatte.

Als beim schwäbischen Bundesligisten angesehener Fachmann, aber Neuling in dieser

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?