Plus Sorgen zum Marozsan

DFB-Frauen wollen gegen Spanien "Tore schießen"

Die Sorgen um den Knöchel von Spielmacherin Marozsan sind weiter präsent. Noch gibt es jedoch Hoffnung auf ihren Einsatz im WM-Spiel am Mittwoch gegen Spanien.

10.06.2019 UPDATE: 10.06.2019 14:58 Uhr 2 Minuten, 10 Sekunden
Dzsenifer Marozsan
Marozsan rechter Fuß ist nach dem Spiel gegen China stark angeschwollen. Foto: Sebastian Gollnow

Lille (dpa) - Noch keine Entwarnung, aber begründete Hoffnung - die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat die angeschlagene Spielmacherin Dzsenifer Marozsan für das Schlüsselspiel um den Gruppensieg bei der Fußball-WM gegen Spanien noch nicht abgeschrieben.

"Dzeni wird im Training wieder in die Belastung gehen", kündigte Co-Trainer Patrik Grolimund in Lille an. Beim Mannschaftstraining

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?