Plus

Sonderermittler: Trump hat sich wohl nicht strafbar gemacht

Washington (dpa) - In der Russland-Affäre geht FBI-Sonderermittler Robert Mueller einem Medienbericht zufolge derzeit nicht davon aus, dass sich US-Präsident Donald Trump strafbar gemacht haben könnte. Die "Washington Post" berichtet, Mueller habe Trumps Anwälte darüber im März informiert. Die Zeitung beruft sich dabei auf drei mit der Diskussion vertraute Personen. Zwar ermittle Mueller weiter gegen den US-Präsidenten, betrachte ihn aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht als kriminelles Zielobjekt. Trump sei weiter Subjekt der Ermittlungen, hieß es weiter.

04.04.2018 UPDATE: 04.04.2018 04:48 Uhr 18 Sekunden

Washington (dpa) - In der Russland-Affäre geht FBI-Sonderermittler Robert Mueller einem Medienbericht zufolge derzeit nicht davon aus, dass sich US-Präsident Donald Trump strafbar gemacht haben könnte. Die "Washington Post" berichtet, Mueller habe Trumps Anwälte darüber im März informiert. Die Zeitung beruft sich dabei auf drei mit der Diskussion vertraute Personen. Zwar ermittle Mueller

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?