Plus Riesenslalom-Weltcup

Rebensburg verpasst Podium um 0,04 Sekunden - Schmotz stark

Deutschlands beste Skirennfahrerin Viktoria Rebensburg ist in Courchevel Vierte geworden. Einmal mehr hat sie Pech mit den Hundertstelsekunden - ein Wimpernschlag fehlt zum Podest. Eine Teamkollegin dagegen überzeugt und rast in die Top Ten.

17.12.2019 UPDATE: 17.12.2019 14:58 Uhr 54 Sekunden
Vierte
Viktoria Rebensburg verpasste in Courchevel knapp das Treppchen. Foto: Marco Trovati/AP/dpa

Courchevel (dpa) - Skirennfahrerin Viktoria Rebensburg hat mal wieder das Hundertstel-Pech ereilt. Beim Riesenslalom von Courchevel fehlten der besten deutschen Athletin 0,04 Sekunden zu Platz drei.

Sie wurde Vierte und verpasste damit im vierten Weltcup nacheinander in ihrer Paradedisziplin einen Podestrang. "Ein bissl enttäuscht bin ich schon", sagte die 30-jährige Rebensburg im BR.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?