Plus Pandemie

Mehr Kinderkrankengeld: Arbeitnehmer seltener selbst krank

Deutlich mehr berufstätige Eltern im Saarland haben den Angaben einer Versicherung zufolge 2021 Kinderkrankengeld bezogen als noch im Vorjahr. Um 50 Prozent sei der Anteil der AOK-Mitglieder im Land im Vergleich zum Jahr 2020 gestiegen, die diese Leistung nutzten, teilte die Krankenkasse mit. Besonders während der vierten Corona-Welle in den Monaten Oktober und November 2021 wurde Kinderkrankengeld bezogen. Allein im November hatte sich die Zahl der Eltern mit bezogenem Kinderkrankengeld im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

07.03.2022 UPDATE: 07.03.2022 06:20 Uhr 37 Sekunden

Saarbrücken (dpa/lrs) - Aber auch auf die Beschäftigten selbst hatte Corona Einfluss. Während der gesamten Pandemie von März 2020 bis Dezember 2021 hatten von den durchschnittlich 85.000 Erwerbstätigen, die bei der AOK versichert sind, knapp 2800 Berufstätige und damit 3,5 Prozent der Versicherten mindestens eine Krankschreibung aufgrund einer Covid-19-Diagnose bekommen.

Die höchsten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.