Plus

Mindestens 14 Tote nach Autobomben-Anschlag in Kabul

Kabul (dpa) - Bei einem Autobomben-Angriff auf ein Polizeigebäude in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens 14 Menschen getötet und weitere 145 verletzt worden. Der Großteil der Opfer seien Zivilisten, sagte Vizeinnenminister Choschal Sadat. Laut Innenministerium detonierte die Autobombe am Morgen vor dem Eingang des Gebäudes. In der unmittelbaren Umgebung befindet sich auch eine Militärschule. Die radikalislamischen Taliban bekannten sich zu dem Angriff.

07.08.2019 UPDATE: 07.08.2019 14:08 Uhr 14 Sekunden

Kabul (dpa) - Bei einem Autobomben-Angriff auf ein Polizeigebäude in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens 14 Menschen getötet und weitere 145 verletzt worden. Der Großteil der Opfer seien Zivilisten, sagte Vizeinnenminister Choschal Sadat. Laut Innenministerium detonierte die Autobombe am Morgen vor dem Eingang des Gebäudes. In der unmittelbaren Umgebung befindet sich auch eine

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?