Plus Millionenverlust im Museum

FIFA stellt Strafanzeige gegen Blatter

Die FIFA stellt Strafanzeige gegen Joseph Blatter. Beim Museum des Weltverbands stellten Experten mutmaßliche Unregelmäßigkeiten fest. Es geht um fast 500 Millionen Euro. Blatters Anwalt dementiert.

22.12.2020 UPDATE: 22.12.2020 12:03 Uhr 2 Minuten, 2 Sekunden
Joseph Blatter
Wurde von der FIFA angezeigt: Ex-Präsident Joseph Blatter. Foto: Federico Gambarini/dpa

Zürich (dpa) - Die WM-Pokale, Lederbälle und signierten Trikots sind momentan unerreichbar. Das FIFA-Museum in Zürich ist wegen der Corona-Pandemie seit vergangenem Sonntag geschlossen - und beschäftigt doch die Justiz.

Der Weltverband stellte Strafanzeige gegen den früheren FIFA-Präsidenten Joseph Blatter. Dem 84-Jährigen wird vorgeworfen, wegen mutmaßlich fragwürdiger Verträge

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?