Plus

Mexiko will Migranten an Südgrenze stärker kontrollieren

Mexiko-Stadt (dpa) - Mexiko hat angekündigt, an seiner Südgrenze zu Guatemala Migranten stärker zu kontrollieren. Die offiziellen Grenzübergänge würden verstärkt, erklärte das Innenministerium des lateinamerikanischen Landes. Der Staatssekretär für Migration betonte demnach, Migranten mit dem Ziel USA müssten dafür ein gültiges Visum vorlegen, sonst werde die Einreise nach Mexiko verweigert. Im November war es an der Grenze zu teils chaotischen Szenen gekommen. Viele Menschen aus Mittelamerika fliehen vor Gewalt und Armut in ihren Heimatländern und hoffen auf Asyl in den USA.

07.01.2019 UPDATE: 07.01.2019 23:03 Uhr 20 Sekunden

Mexiko-Stadt (dpa) - Mexiko hat angekündigt, an seiner Südgrenze zu Guatemala Migranten stärker zu kontrollieren. Die offiziellen Grenzübergänge würden verstärkt, erklärte das Innenministerium des lateinamerikanischen Landes. Der Staatssekretär für Migration betonte demnach, Migranten mit dem Ziel USA müssten dafür ein gültiges Visum vorlegen, sonst werde die Einreise nach Mexiko verweigert.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?