Plus

Menschenrechtler fordern Kurswechsel im Umgang mit Flüchtlingen

Berlin (dpa) - Der Schutz von Flüchtlingen und die Wahrung des Asylrechts müssen nach der Ansicht von Menschenrechtsorganisationen Eingang in den neuen Koalitionsvertrag finden. Die nächste Bundesregierung sei gefordert, einen Kurswechsel einzuleiten, damit Schutzsuchende auch künftig noch Asyl in Europa beantragen könnten, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung von Amnesty International und Pro Asyl. Notwendig seien "faire Asylverfahren, in denen Fluchtgründe tatsächlich geprüft und gewürdigt werden".

27.09.2017 UPDATE: 27.09.2017 12:48 Uhr 16 Sekunden

Berlin (dpa) - Der Schutz von Flüchtlingen und die Wahrung des Asylrechts müssen nach der Ansicht von Menschenrechtsorganisationen Eingang in den neuen Koalitionsvertrag finden. Die nächste Bundesregierung sei gefordert, einen Kurswechsel einzuleiten, damit Schutzsuchende auch künftig noch Asyl in Europa beantragen könnten, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung von Amnesty International und

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?