Plus Kreuzbandriss

Olympia-Aus für Skispringerin Würth nach Sturz

Die Befürchtungen sind Realität geworden: Auch Skispringerin Svenja Würth hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt für Olympia aus. Es ist bereits die vierte derartige Verletzung eines Medaillenkandidaten des Deutschen Skiverbandes in dieser Saison.

19.12.2017 UPDATE: 19.12.2017 12:23 Uhr 1 Minute, 17 Sekunden
Sturz
Skispringerin Svenja Würth war beim Weltcup in Hinterzarten schwer gestürzt. Foto: Felix Kästle

Planegg (dpa) - Der Deutsche Skiverband verliert sieben Wochen vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang eine weitere Medaillenhoffnung. Bei Skispringerin Svenja Würth wurde in München ein Kreuzbandriss und ein Meniskusschaden im linken Knie diagnostiziert.

Damit fehlt die 24-jährige Mixed-Weltmeisterin aus Baiersbronn bei Olympia im Februar in Südkorea ebenso wie

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?