Plus

Kohleländer können mit mehr Geld vom Bund rechnen

Berlin (dpa) - Beim Kohleausstieg können die betroffenen Regionen und die Braunkohle-Kumpel langfristig mit einer milliardenschweren Unterstützung des Bundes rechnen. Das wurde nach einem Spitzentreffen von Ministerpräsidenten der Kohleländer mit Kanzlerin Angela Merkel deutlich. Dazu könnten im Zuge des anstehenden Strukturwandels neue Jobs etwa in der Lausitz durch die Ansiedlung von Bundesbehörden geschaffen oder die Verkehrsinfrastruktur verbessert werden. Ein konkretes Maßnahmenpaket gibt es noch nicht. Es gehe um tausende neue Arbeitsplätze, sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier der dpa.

16.01.2019 UPDATE: 16.01.2019 18:18 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Beim Kohleausstieg können die betroffenen Regionen und die Braunkohle-Kumpel langfristig mit einer milliardenschweren Unterstützung des Bundes rechnen. Das wurde nach einem Spitzentreffen von Ministerpräsidenten der Kohleländer mit Kanzlerin Angela Merkel deutlich. Dazu könnten im Zuge des anstehenden Strukturwandels neue Jobs etwa in der Lausitz durch die Ansiedlung von

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?