Plus

Kirchen warnen vor Genmanipulationen an Embryos

Osnabrück (dpa) - Deutsche Kirchenvertreter haben die mutmaßliche Geburt zweier genmanipulierter Babys in China scharf kritisiert. Die Deutsche Bischofskonferenz forderte internationale Verpflichtungen, um ähnliche Fälle und eine Selektion von Leben zu verhindern. Wenn sich dieser Vorgang bewahrheite, dann verletze er sämtliche wissenschaftliche Regeln, sagte der katholische Weihbischof Anton Losinger der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Das wäre ein Menschenexperiment", sagt der Ethikexperte der Bischofskonferenz.

28.11.2018 UPDATE: 28.11.2018 02:53 Uhr 14 Sekunden

Osnabrück (dpa) - Deutsche Kirchenvertreter haben die mutmaßliche Geburt zweier genmanipulierter Babys in China scharf kritisiert. Die Deutsche Bischofskonferenz forderte internationale Verpflichtungen, um ähnliche Fälle und eine Selektion von Leben zu verhindern. Wenn sich dieser Vorgang bewahrheite, dann verletze er sämtliche wissenschaftliche Regeln, sagte der katholische Weihbischof Anton

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?