Hintergrund MLP Academics gegen Paderborn - Stimmen

26.12.2017 UPDATE: 26.12.2017 21:45 Uhr 42 Sekunden

> Uli Naechster, Trainer der Uni Baskets Paderborn: "Es ist uns gelungen, nach der Niederlage am Freitag die eine oder andere Stellschraube zu drehen. In der zweiten Hälfte haben wir die entscheidenden Würfe getroffen und verdient gewonnen. Wir hatten in den Köpfen, dass wir auch im ersten Spiel gegen Heidelberg nah dran waren am Sieg, also konnten wir hier mit viel Selbstbewusstsein auftreten."

> Branislav Ignjatovic, Academics-Coach: "Es war einfach nicht unser Tag. Wir haben mehr Rebounds geholt, mehr Assists verteilt, weniger Ballverluste gehabt und weniger Fouls begangen. Der einzige Unterschied war die schwächere Quote bei den Zwei-Punkte-Würfen. Aber vielleicht hat der Basketball-Gott zugeschaut. Denn es war am Ende gerecht, dass Paderborn, das mit einer höheren Intensität gespielt hat, gewonnen hat. Dennoch finde ich nur schwer Worte, denn wir hatten uns viel vorgenommen, wollten den dritten Tabellenplatz unbedingt verteidigen."

> Albert Kuppe, Kapitän der Academics: "Wir haben alles gegeben, aber die Verteidigung im ersten Viertel war einfach nichts. Es war ein Spiel der Läufe und letztlich haben Nuancen entschieden. Dennoch lassen wir die Köpfe jetzt nicht hängen, wir spielen bislang schließlich eine super Runde. (nb)