Plus Handel

Weinhändler Pieroth übertrifft eigene Umsatzerwartung

Das international tätige Weinhandelsunternehmen Pieroth Wein AG hat auch im zweiten Corona-Jahr sein Umsatzziel erreicht. Nach dem Verkauf der Tochtergesellschaft in Japan fiel der 2021 erwirtschaftete Umsatz mit 105 Millionen Euro zwar um rund 80 Millionen niedriger als im Vorjahr aus. In Europa sei aber eine Steigerung um vier Prozent erreicht worden, teilte Geschäftsführer Sebastian Potyka am Montag in Rümmelsheim (Kreis Bad Kreuznach) mit. Damit seien die eigenen Erwartungen übertroffen worden.

21.03.2022 UPDATE: 21.03.2022 13:19 Uhr 17 Sekunden
Wein
Gäste stoßen in einem Restaurant mit ihren Weingläsern an.

Rümmelsheim (dpa/lrs) - Die Landesgesellschaften in Deutschland, Großbritannien, Italien, Österreich und der Schweiz hätten im vergangenen Jahr ausgezeichnete Ergebnisse erzielt. Auch seien wieder erste größere Weinkulturreisen sowie Präsentationen auf Messen möglich gewesen. Eine große Nachfrage habe es bei Online-Weinproben gegeben. Insgesamt setzte Pieroth im vergangenen Jahr 8,4 Millionen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.