Plus

Großbritannien prüft "Reihe von Optionen" gegen den Iran

London (dpa) - Die britische Regierung prüft nach den Tankervorfällen in der Straße von Hormus eine "Reihe von Optionen" gegen den Iran. Das sagte Verteidigungsstaatssekretär Tobias Ellwood dem Nachrichtender Sky News. Der Nationale Sicherheitsrat hatte zuvor zwei Mal über die gefährliche Situation beraten. Außenminister Jeremy Hunt will die diplomatischen oder wirtschaftlichen Maßnahmen gegen Teheran morgen bekanntgeben. Unbestätigten Medienberichten zufolge könnte eine Möglichkeit auch sein, iranisches Vermögen einzufrieren.

21.07.2019 UPDATE: 21.07.2019 14:08 Uhr 24 Sekunden

London (dpa) - Die britische Regierung prüft nach den Tankervorfällen in der Straße von Hormus eine "Reihe von Optionen" gegen den Iran. Das sagte Verteidigungsstaatssekretär Tobias Ellwood dem Nachrichtender Sky News. Der Nationale Sicherheitsrat hatte zuvor zwei Mal über die gefährliche Situation beraten. Außenminister Jeremy Hunt will die diplomatischen oder wirtschaftlichen Maßnahmen gegen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?