Plus Grenzkontrollen

Neuer Deutsch-schweizerischer Polizeivertrag

Deutschland und die Schweiz wollen mit einem neu gefassten Vertrag die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Polizei, Zoll und Justiz vereinfachen. Der neue Polizeivertrag, den Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) und die Justizministerin der Schweiz, Karin Keller-Sutter, am Dienstag in Berlin unterzeichneten, ermöglicht etwa Grenzübertritte von Beamten zur Abwehr einer unmittelbaren Gefahr für Leib oder Leben. Bislang war die Ausübung von Hoheitsrechten auf dem jeweils anderen Staatsgebiet nur eingeschränkt möglich. Einfacher soll es künftig außerdem werden, Tabakschmuggler zu verfolgen und Bußgelder für Verkehrsvergehen im Nachbarland einzutreiben.

05.04.2022 UPDATE: 05.04.2022 12:12 Uhr 17 Sekunden
Deutsch-schweizerische Grenze
Blick auf ein Länderschild an der deutsch-schweizerischen Grenze in Lörrach.

Berlin (dpa) - "Ich freue mich, dass wir die Verhandlungen über die dringend erforderliche Revision des Polizeivertrags zwischen Deutschland und der Schweiz abschließen konnten", sagte Faeser. Der neue Vertrag schaffe die Grundlage für eine noch engere Zusammenarbeit.

Die Verhandlungen über den Vertrag, der den derzeit noch gültigen Polizeivertrag von 1999 ablösen soll, hatten vor rund

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.