Plus Formel 1

Soap und Speed: Der Zweikampf der Teamchefs Wolff und Horner

"Schwätzer"! "Mund halten"! Zwischen Toto Wolff und Christian Horner hat es in dieser Saison schon ordentlich gekracht. Die Bosse von Lewis Hamilton und Max Verstappen treiben selbst den Entertainment-Motor der Formel 1 an.

04.11.2021 UPDATE: 04.11.2021 17:18 Uhr 2 Minuten, 16 Sekunden
Christian Horner und Toto Wolff
Christian Horner (l), Red Bull Racing Teamchef, und Toto Wolff, Mercedes-Motorsportchef, nehmen an einer Pressekonferenz teil. Foto: Georg Hochmuth/APA/dpa/Archivbild

Mexiko-Stadt (dpa) - In der Formel-1-Show sind Toto Wolff und Christian Horner längst Hauptdarsteller.

Für die Hollywood-Unterhaltung auf dem Asphalt sorgen zwar im WM-Zweikampf ihre Piloten Lewis Hamilton und Max Verstappen. Doch jenseits der Bordsteine liefern die beiden Teamchefs auch selbst Schlagzeilen. Der Entertainment-Motor Formel 1 läuft hochtourig, schließlich wird das

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.