Plus Europa League

Wolfsburgs "hart erkämpfter Punkt"

Der VfL Wolfsburg ist hart im Nehmen. Beim 1:1 in Saint-Étienne musste ein Spieler am Kopf genäht werden und ein anderer hinterher ins Krankenhaus. Aber auch dieses Europa-League-Spiel überstand der Bundesligist ohne Niederlage - schon wieder.

04.10.2019 UPDATE: 04.10.2019 09:58 Uhr 2 Minuten, 8 Sekunden
Lukas Nmecha
Wolfsburgs Lukas Nmecha (r) war mit St. Etiennes Torwart Jessy Moulin zusammengeprallt. Foto: Swen Pförtner/dpa

Saint-Etienne (dpa) - Noch um 01.28 Uhr in der Nacht landete der VfL Wolfsburg nach seinem Europa-League-Spiel in Saint-Etienne wieder in Deutschland. Ein Platz in der Sondermaschine war allerdings frei.

Der deutsche U21-Nationalspieler Lukas Nmecha blieb mit Verdacht auf Gehirnerschütterung noch in einem Krankenhaus der französischen Stadt, weil er kurz vor dem Ende der Partie mit dem

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?