Plus

Erpresser will Lebensmittel vergiften - Babynahrung präpariert?

Konstanz (dpa) - Ein unbekannter Erpresser droht in einem bundesweit bedeutsamen Fall, Lebensmittel zu vergiften. Nach dpa-Informationen hat der Täter bereits fünf Produkte mit einer womöglich tödlichen Menge Gift in Lebenmittelgeschäften in Friedrichshafen am Bodensee ausgelegt. Laut "Bild" handelt es sich um Babynahrung, mehrere Handelsketten seien betroffen. Der Täter fordert demnach zehn Millionen Euro. Die betroffenen Geschäfte waren in einem Erpresserschreiben des Täters benannt worden. Erste Überprüfungen in den Geschäften führten zur Sicherstellung verdächtiger Produkte.

28.09.2017 UPDATE: 28.09.2017 12:03 Uhr 18 Sekunden

Konstanz (dpa) - Ein unbekannter Erpresser droht in einem bundesweit bedeutsamen Fall, Lebensmittel zu vergiften. Nach dpa-Informationen hat der Täter bereits fünf Produkte mit einer womöglich tödlichen Menge Gift in Lebenmittelgeschäften in Friedrichshafen am Bodensee ausgelegt. Laut "Bild" handelt es sich um Babynahrung, mehrere Handelsketten seien betroffen. Der Täter fordert demnach zehn

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?