Plus

Dutzende Verletzte bei gewaltsamen Protesten in Delhi

Neu Delhi (dpa) - Bei gewaltsamen Protesten gegen das neue Gesetz zur Einbürgerung in Indien sind in Neu Delhi mehrere Dutzend Menschen verletzt worden. Mehrere Tausend Menschen hatten gegen das Staatsbürgerschaftsgesetz demonstriert, als die Polizei nach Medienberichten mit Tränengas und Schlagstöcken gegen sie vorging. Zahlreiche Fahrzeuge wurden in Brand gesteckt. Die Polizei nahm mindestens 50 Menschen fest. Das Gesetz, das am Donnerstag in Kraft trat, erleichtert nicht-muslimischen Migranten aus den Nachbarländern Afghanistan, Bangladesch und Pakistan die Einbürgerung in Indien.

16.12.2019 UPDATE: 16.12.2019 02:58 Uhr 18 Sekunden

Neu Delhi (dpa) - Bei gewaltsamen Protesten gegen das neue Gesetz zur Einbürgerung in Indien sind in Neu Delhi mehrere Dutzend Menschen verletzt worden. Mehrere Tausend Menschen hatten gegen das Staatsbürgerschaftsgesetz demonstriert, als die Polizei nach Medienberichten mit Tränengas und Schlagstöcken gegen sie vorging. Zahlreiche Fahrzeuge wurden in Brand gesteckt. Die Polizei nahm

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?