Plus DOSB-Chef

Hörmann: "Lieber die Fair-Play-Medaille" als Platz eins

Fair Play statt Medaillenzählerei: Nach dem russischen Doping-Skandal will das Team Deutschland bei den Winterspielen 2018 vorbildlich und sauber auftreten. Das Team D hat aber auch großes Erfolgspotenzial. Gelingt zum Olympia-Auftakt sogar ein doppelter Medaillencoup?

09.02.2018 UPDATE: 09.02.2018 05:03 Uhr 1 Minute, 54 Sekunden
DOSB-Chef
Für Alfons Hörmann ist Fair Play sehr wichtig. Foto: Tobias Hase

Pyeongchang (dpa) - Mehr als die 19 Medaillen von Sotschi sollen es werden, aber nicht um jeden Preis. "Ich nehme lieber die Fair-Play-Medaille mit nach Hause als Platz eins im Medaillenspiegel", betonte DOSB-Präsident Alfons Hörmann am Eröffnungstag der 23. Olympischen Winterspiele in Pyeongchang.

Nach dem russischen Doping-Skandal habe das Fair Play und das vorbildliche Auftreten erste

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?