Plus Doping-Kronzeuge

Staatsfeind im Schatten: Stepanow hofft auf Asyl

Russland ist längst nicht mehr seine Heimat, aber vor dem langen Arm Moskaus hat er keine Angst: Mit seinen Doping-Enthüllungen hat Witali Stepanow 2014 einen Riesenskandal aufgedeckt. Der Whistleblower bereut nichts, er sagt: "Die Wahrheit ist an Licht gekommen."

28.12.2020 UPDATE: 28.12.2020 07:13 Uhr 2 Minuten, 57 Sekunden
Doping-Kronzeuge Witali Stepanow
Whistleblower Stepanow hat mit seinem Insiderwissen maßgeblich dazu beigetragen, das von Moskau gestützte Dopingsystem zu enthüllen. Foto: Privat/Witali Stepanow/dpa/dpa

Berlin (dpa) - Santa Claus war schon da, Väterchen Frost kommt in der Neujahrsnacht: Dass Weihnachten bei den Stepanows gleich zweimal gefeiert wird, das freut vor allem Robert.

Denn der sieben Jahre alte Sohn des Doping-Whistleblowers Witali Stepanow und seiner Frau Julia bekommt nach alter russischer Tradition nun auch noch von "Djed Moros" Geschenke. Das Haus der Familie in den USA

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?