Die indiskreten 13 Hintergrund Rathausrunde Binau

20.08.2020 UPDATE: 20.08.2020 18:00 Uhr 1 Minute, 49 Sekunden

13 indiskrete Fragen

1 Erinnern Sie sich noch an ihren ersten Tag als Bürgermeister?

Naja, der war recht unspektakulär: Da wir ja ein sehr kleines Team sind und durch die Wahl im Personalgefüge einiges durcheinander geraten ist, bin ich selbst nach der Amtseinführung erst mal noch für ein knappes halbes Jahr der alte Kämmerer mit neuen "Extras" geblieben. Danach war mein Welpenschutz auch fast schon rum.

2 Welchen Job außer Bürgermeister könnten Sie sich noch vorstellen?

Als Kind wollte ich immer Lokomotivführer werden, mein Papa war ja schließlich stolzer Bundesbahnbeamter. Aber mittlerweile würde ich mich auch als Sündenbock ganz gut machen. Spaß beiseite: Mir macht mein jetziger Job wirklich Freude! Auch wenn es nicht immer so einfach ist, wie vielleicht manchmal gedacht wird. Insofern möchte ich mir über andere Arbeit gar keine Gedanken machen.

3 Wenn Sie ihre Gemeinde mit drei Schlagworten beschreiben müssten, welche wären das?

Wunderschön, lebenswert und selbstbewusst.

4 Und sich selbst mit drei Eigenschaften …

Sachlich und wohlerzogen, aber prinzipientreu.

5 Bleiben wir bei drei: Ihre drei Lieblingssongs?

Schwierig, da ich je nach Stimmungslage von Wolfgang Petry bis Scooter eigentlich alles höre. Aktuell stehen "Take a Look Around" von Limp Bizkit, "American Idiot" von Green Day und "The Kids Aren’t Alright" von The Offspring weit oben auf der Playlist.

6 Worüber können Sie lachen?

Spontane bzw. echte Situationskomik finde ich am ehrlichsten. Da kann es mich vor Lachen auch mal wirklich außer Gefecht setzen. Ansonsten lache ich gerne auch über die meisten der bekannten Stand-Up-Comedians – ja, auch Mario Barth.

7 ...