Plus Deutsches Tourenwagen-Masters

Audi-Motorsportchef Gass: Sind nicht der Totengräber der DTM

Audi-Motorsportchef Dieter Gass empfindet die Kritik an seiner Marke nach dem angekündigten Ausstieg aus der DTM als unfair. An eine Zukunft der Rennserie glaubt der 57-Jährige eher nicht. DTM-Chef Gerhard Berger denkt aber nicht ans Aufgeben.

09.05.2020 UPDATE: 09.05.2020 14:38 Uhr 1 Minute, 22 Sekunden
Dieter Gass
Will das DTM-Engagement mit der Meisterschaft beenden: Audi-Motorsportchef Dieter Gass. Foto: Uwe Anspach/dpa

Ingolstadt (dpa) - Audi-Motorsportchef Dieter Gass hat die Kritik nach dem angekündigten Ausstieg der Volkswagentochter aus dem Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM) zurückgewiesen.

"Uns vorzuhalten, dass wir der Totengräber der DTM seien, finde ich ziemlich unfair. Wenn Audi nicht gewesen wäre, wäre die DTM schon viel früher beendet worden", sagte Gass im Interview bei

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?