Plus Corona-Politik

Auch AfD will für Entlassung Luchas stimmen

Auch die AfD-Fraktion will im Parlament Ministerpräsident Winfried Kretschmann dazu drängen, seinen Gesundheitsminister Manne Lucha (beide Grüne) zu feuern. Man werde einen entsprechenden Entlassungsantrag von SPD und FDP unterstützen, wenn auch nicht aus den Gründen der anderen beiden Oppositionsparteien, sagte AfD-Fraktionschef Bernd Gögel der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Lucha habe monatelang viel Geld für die falschen Maßnahmen in der Corona-Krise ausgegeben, sagte Gögel. "Learning by doing kann nicht zum Instrumentarium eines Ministers gehören."

05.04.2022 UPDATE: 05.04.2022 13:37 Uhr 21 Sekunden
Gesundheitsminister Lucha
Manfred Lucha bei einer Regierungs-Pressekonferenz im Landtag.

Stuttgart (dpa) - Die Opposition hält Lucha wegen Fehlern im Management der Corona-Krise für nicht mehr tragfähig. Ein entsprechender Entlassungsantrag soll das Parlament am Donnerstag beschäftigen. Kretschmann hatte am Dienstag bereits betont, Lucha nicht zu entlassen.

Im Unterschied zum Bundestag kann der Landtag laut Landesverfassung auch für die Entlassung von Mitgliedern der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.